Schritt für Schritt in die neue Arbeitswelt

New Work Academy

Die kompakte, umsetzungs­orientierte Begleitung in die neue Arbeitswelt für HR-Entscheidungs­träger:innen.

new work academy

Nutzen für Sie und Ihr Unternehmen

6 Module in 6 Monaten

Wie läuft das New Work
Implementation Program ab?​

Das New Work Implementation Program ist ein kompakter, umsetzungsorientierter & communitybasierter Lehrgang speziell entwickelt für und mit HR-Verantwortlichen & HR-Entscheidungsträger:innen. Gemeinsam erarbeiten wir für Ihr Unternehmen eine Strategie und einen Umsetzungsplan zur Arbeitswelt der Zukunft. 

Unser Ziel ist es, Sie mittels kompakten Inhalten, praxisfokussierten Tools, Guidelines und Hilfestellungen bei der Umsetzung von New Work in Ihrem Unternehmen zu begleiten. 

In 6 Modulen und 6 Monaten zum zertifizierten HR New Work Execution Expert

der klare mehrwert für sie

Die Bausteine des Programms

In 6 Monaten und 6 Modulen ergründen wir die Frage, wie Arbeit gestaltet werden muss, sodass gute und motivierte Mitarbeiter:innen gefunden, gehalten und bestärkt werden können und diese selbstbestimmt im Sinne des Unternehmens handeln.

Purpose & Vision

Workplace

Leadership

Selbstverantwortung

Vertrauenskultur

Modul 1: Purpose & Vision

Worum geht es?

Damit New Work erfolgreich im Unternehmen etabliert werden kann, bedarf es dem Buy-in und der Unterstützung durch die Geschäftsleitung. Im ersten Modul präsentieren wir Ihnen einerseits die notwendigen Zahlen, Daten und Fakten, um Ihre Geschäftsleitung von der Notwendigkeit von New Work zu überzeugen, andererseits das Handwerkszeug, um überzeugende und motivierende Visionen zu entwickeln. Damit ermöglichen Sie eine klare Ausrichtung des Unternehmens sowie die Beantwortung der Sinn Frage für Ihre Mitarbeiter:innen.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Ihre Geschäftsleitung, die mit an Bord ist und Sie in der Implementierung unterstützt
  • Eine klare Sinn-Ausrichtung von allen Abteilungen /Teams
  • Das Aufbauen und Verfolgen einer selbst-bewussten Unternehmensidentität

Das Modul beinhaltet

  • Hintergrundinformationen (Zahlen, Daten, Fakten) zu New Work
  • Warum und wie eine starke Vision erfolgsentscheidend ist?
  • Das „North Star Konzept“ kennen und anwenden lernen
  • Die eigene New Work Vision entwickeln
  • New Work durchdacht einführen: Den Zusammenhang zwischen Vision, Strategie, Struktur & Kultur verstehen
  • Klären der Anwendungsbereiche von Purpose (extern und intern) und Vision
  • Die Notwendigkeit Bereichs- / Abteilungsspezifischer Visionen
  • Visionsworkshops auf Bereichs-/Ableitungsebene leiten können
Modul 2: Vertrauenskultur

Worum geht es?

Im zweiten Modul widmen wir uns vertieft dem Thema Kultur. Um New Work erfolgreich zu etablieren, muss Kultur (unter anderem Vertrauens- und Lernkultur) als zentrales Element der neuen Arbeitswelt verstanden und proaktiv gefördert werden. Kultur (gelebte Verhaltensweisen im Alltag) ist dabei die Voraussetzung für mehr Eigenverantwortung, Experimentierfreude und damit Innovation.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Eine transparente Analyse der aktuellen Unternehmenskultur
  • Eine eigene New Work Cultural Roadmap 2025 mit klaren Handlungsschritten

Das Modul beinhaltet

  • „Culture eats strategy for breakfast“ (Peter Drucker): Warum es sich lohnt, in die Kultur zu investieren?
  • Das Cultural Web als Framework, um die eigene Unternehmenskultur zu analysieren
  • Was ist eine „New Work“ Unternehmens­kultur und welche Elemente braucht sie?
  • Wie baue ich eine Vertrauens- und Lernkultur auf und wie gestalte ich sie?
  • Wie kann ich sie messen?
  • Das Konzept der Learning Organization und ihre Prinzipien
  • Wie kann ich als HR einen Kulturwandel gestalten und wie gehe ich mit Widerstand um?
  • Wie kann Vertrauen & Neugierde aktiv gefördert werden? Wie schaffen wir Experimentierräume für neues Arbeiten, eine Kultur der Angstfreiheit und Stärken die gemeinsame Vernetzung?
Modul 3: Selbstverantwortung

Worum geht es?

New Work erfordert proaktive und selbstverantwortliche Mitarbeiter:innen. Im dritten Modul legen wir deshalb den Fokus auf das Thema Selbstverantwortung. Wir analysieren, welche Rahmenbedingungen notwendig und nützlich für die Förderung von Selbstverantwortung sind, wie das Silo-Denken aufgebrochen und abteilungsübergreifende Kollaboration gefördert werden kann. Denn mit selbstverantwortlichem Handeln legen Sie die Grundlagen für Innovation und Intrapreneurship.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Anwendung von Modellen für mehr Selbstverantwortung und ‑organisation
  • Erlernen von innovationsfördernden Techniken sowie Strategien zur kollaborativen Entscheidungsfindung

Das Modul beinhaltet

  • Warum Selbstverantwortung ein Grundelement von New Work ist
  • Wie komme ICH in die Selbstverantwortung?
  • Wie führe ich ANDERE und die ORGANISATION in die Selbstverantwortung?
  • Selbstverantwortung als Basis für Innovation und Intrapreneurship leben
  • Social Collaboration in Unternehmen
  • Modelle der Selbstorganisation und der kollektiven Entscheidungsfindung etablieren
  • New Work verteilt die Rollen neu: HR als Gestalter vs. Verwalter
Modul 4: Leadership

Worum geht es?

Damit New Work gelingt, bedarf es neuer Anforderungen an Führung. Im vierten Modul widmen wir uns dem Thema Leadership. Dabei geht es insbesondere darum, sich mit neuen Führungsansätzen vertraut zu machen, daraus ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes New Leadership Mindset und Skillset zu entwickeln sowie Ihre Führungskräfte auf dieser Reise zu begleiten.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Klares Verständnis, welche Zukunftskills Ihre Führungskräfte benötigen (Kompetenzmodell / Führungsmodell)
  • Zukünftige Führungstrainings, welche auf die Anforderungen von New Work ausgerichtet sind
  • Führungskräfte, die wissen, was von Ihnen verlangt wird und was nicht

Das Modul beinhaltet

  • Warum New Work auch New Leadership braucht?
  • Die Notable 9 (Jacob Morgan) – die 9 wichtigsten Führungsfähigkeiten in der Zukunft
  • Die Herausforderungen und Grenzen von „New Leadership“
  • Was erwarten unser Unternehmen von Führungskräften in der Zukunft?
  • Wie kann HR Change im Führungsverständnis mitgestalten und ein neues Mindset etablieren?
  • Was bedeutet das für unser (bestehendes) Kompetenzmodell / Führungsmodell?
  • Wie gelingt uns eine produktive Balance zwischen den Erwartungen und Wünsche (der MitarbeiterInnen) und den Unternehmensanforderungen?
Modul 5: Workplace

Worum geht es?

New Work erfordert neue strukturelle, organisatorischen und rechtliche Arbeitsmodelle. Dabei steht man als HR häufig vor der Frage, welches Modell für das Unternehmen (Bereich, Abteilung) am geeignetsten ist. Im fünften Modul schauen wir uns deshalb die neuesten New Work Arbeitsmodelle an, eruieren die Vor- und Nachteile und begleiten Sie in der Auswahl des für Sie passenden Modells. Abschliessend klären wir die Frage, worauf Sie bei der Einführung achten sollen und welche Stolperfallen es zu vermeiden gilt.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Auswahl des/der für Ihr Unternehmen am geeignetsten New Work Arbeitsmodelle
  • Erfolgreiche Einführung aufgrund konkreter Handlungsempfehlungen (Dos & Don’ts)

Das Modul beinhaltet

  • New Work & Flexibilität: Warum sie zusammen gehören? 
  • Welche New Work Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle gibt es?
  • Welches Modell macht in welcher Situation Sinn?
  • Was sind typische Regelungen?
  • Welche arbeitsrechtliche Implikationen gehen mit welchem Modell einher?
  • Wie gehe ich mit Mitarbeiter:innen um, die von neuen Modellen nicht profitieren können (oder wollen)?
  • Wie können digitale HRM-Tools die Einführung und den Rollout neuer Arbeitsmodelle unterstützen?
Modul 6: New Work Toolbox

Worum geht es?

Im letzten Modul verfolgen wir zwei Aspekte. Zum einen absolvieren wir gemeinsam den New Work Readiness Check, also die Analyse, inwieweit Sie für einen unternehmensweiten Rollout von New Work vorbereitet sind. Zum anderen führen wir Sie durch die New Work Toolbox, einer Sammlung effektiver Tools, um New Work erfolgreich zu implementieren. Folglich sind Sie jetzt mit allem ausgestattet, um die von Ihnen entwickelte New Work Vision zum Leben zu erwecken.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Erfolgreichere Einführung von New Work dank New Work Readiness Check
  • Systematische Unterstützung bei auftretenden Problem mithilfe Ihrer New Work Toolbox

Das Modul beinhaltet

  • New Work Readiness Check: Wie vorbereitet sind Sie für den unternehmensweiten Rollout?
  • Welche Tools in Zusammenhang mit New Work gibt es und welche sind für mein Unternehmen sinnvoll?
  • Die Kraft von Objectives & Key Results (OKRs) bei der Transformation zu New Work
  • Agile Methoden als Instrumente kennen und einordnen lernen 
  • Digitale Tools zur Verbesserung von asynchroner Kommunikation

Worum geht es?

Damit New Work erfolgreich im Unternehmen etabliert werden kann, bedarf es dem Buy-in und der Unterstützung durch die Geschäftsleitung. Im ersten Modul präsentieren wir Ihnen einerseits die notwendigen Zahlen, Daten und Fakten, um Ihre Geschäftsleitung von der Notwendigkeit von New Work zu überzeugen, andererseits das Handwerkszeug, um überzeugende und motivierende Visionen zu entwickeln. Damit ermöglichen Sie eine klare Ausrichtung des Unternehmens sowie die Beantwortung der Sinn Frage für Ihre Mitarbeiter:innen.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Ihre Geschäftsleitung, die mit an Bord ist und Sie in der Implementierung unterstützt
  • Eine klare Sinn-Ausrichtung von allen Abteilungen /Teams
  • Das Aufbauen und Verfolgen einer selbst-bewussten Unternehmensidentität

Das Modul beinhaltet

  • Hintergrundinformationen (Zahlen, Daten, Fakten) zu New Work
  • Warum und wie eine starke Vision erfolgsentscheidend ist?
  • Das „North Star Konzept“ kennen und anwenden lernen
  • Die eigene New Work Vision entwickeln
  • New Work durchdacht einführen: Den Zusammenhang zwischen Vision, Strategie, Struktur & Kultur verstehen
  • Klären der Anwendungsbereiche von Purpose (extern und intern) und Vision
  • Die Notwendigkeit Bereichs- / Abteilungsspezifischer Visionen
  • Visionsworkshops auf Bereichs-/Ableitungsebene leiten können

Worum geht es?

Im zweiten Modul widmen wir uns vertieft dem Thema Kultur. Um New Work erfolgreich zu etablieren, muss Kultur (unter anderem Vertrauens- und Lernkultur) als zentrales Element der neuen Arbeitswelt verstanden und proaktiv gefördert werden. Kultur (gelebte Verhaltensweisen im Alltag) ist dabei die Voraussetzung für mehr Eigenverantwortung, Experimentierfreude und damit Innovation.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Eine transparente Analyse der aktuellen Unternehmenskultur
  • Eine eigene New Work Cultural Roadmap 2025 mit klaren Handlungsschritten

Das Modul beinhaltet

  • „Culture eats strategy for breakfast“ (Peter Drucker): Warum es sich lohnt, in die Kultur zu investieren?
  • Das Cultural Web als Framework, um die eigene Unternehmenskultur zu analysieren
  • Was ist eine „New Work“ Unternehmens­kultur und welche Elemente braucht sie?
  • Wie baue ich eine Vertrauens- und Lernkultur auf und wie gestalte ich sie?
  • Wie kann ich sie messen?
  • Das Konzept der Learning Organization und ihre Prinzipien
  • Wie kann ich als HR einen Kulturwandel gestalten und wie gehe ich mit Widerstand um?
  • Wie kann Vertrauen & Neugierde aktiv gefördert werden? Wie schaffen wir Experimentierräume für neues Arbeiten, eine Kultur der Angstfreiheit und Stärken die gemeinsame Vernetzung?

Worum geht es?

New Work erfordert proaktive und selbstverantwortliche Mitarbeiter:innen. Im dritten Modul legen wir deshalb den Fokus auf das Thema Selbstverantwortung. Wir analysieren, welche Rahmenbedingungen notwendig und nützlich für die Förderung von Selbstverantwortung sind, wie das Silo-Denken aufgebrochen und abteilungsübergreifende Kollaboration gefördert werden kann. Denn mit selbstverantwortlichem Handeln legen Sie die Grundlagen für Innovation und Intrapreneurship.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Anwendung von Modellen für mehr Selbstverantwortung und ‑organisation
  • Erlernen von innovationsfördernden Techniken sowie Strategien zur kollaborativen Entscheidungsfindung

Das Modul beinhaltet

  • Warum Selbstverantwortung ein Grundelement von New Work ist
  • Wie komme ICH in die Selbstverantwortung?
  • Wie führe ich ANDERE und die ORGANISATION in die Selbstverantwortung?
  • Selbstverantwortung als Basis für Innovation und Intrapreneurship leben
  • Social Collaboration in Unternehmen
  • Modelle der Selbstorganisation und der kollektiven Entscheidungsfindung etablieren
  • New Work verteilt die Rollen neu: HR als Gestalter vs. Verwalter

Worum geht es?

Damit New Work gelingt, bedarf es neuer Anforderungen an Führung. Im vierten Modul widmen wir uns dem Thema Leadership. Dabei geht es insbesondere darum, sich mit neuen Führungsansätzen vertraut zu machen, daraus ein auf Ihr Unternehmen abgestimmtes New Leadership Mindset und Skillset zu entwickeln sowie Ihre Führungskräfte auf dieser Reise zu begleiten.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Klares Verständnis, welche Zukunftskills Ihre Führungskräfte benötigen (Kompetenzmodell / Führungsmodell)
  • Zukünftige Führungstrainings, welche auf die Anforderungen von New Work ausgerichtet sind
  • Führungskräfte, die wissen, was von Ihnen verlangt wird und was nicht

Das Modul beinhaltet

  • Warum New Work auch New Leadership braucht?
  • Die Notable 9 (Jacob Morgan) – die 9 wichtigsten Führungsfähigkeiten in der Zukunft
  • Die Herausforderungen und Grenzen von „New Leadership“
  • Was erwarten unser Unternehmen von Führungskräften in der Zukunft?
  • Wie kann HR Change im Führungsverständnis mitgestalten und ein neues Mindset etablieren?
  • Was bedeutet das für unser (bestehendes) Kompetenzmodell / Führungsmodell?
  • Wie gelingt uns eine produktive Balance zwischen den Erwartungen und Wünsche (der MitarbeiterInnen) und den Unternehmensanforderungen?

Worum geht es?

New Work erfordert neue strukturelle, organisatorischen und rechtliche Arbeitsmodelle. Dabei steht man als HR häufig vor der Frage, welches Modell für das Unternehmen (Bereich, Abteilung) am geeignetsten ist. Im fünften Modul schauen wir uns deshalb die neuesten New Work Arbeitsmodelle an, eruieren die Vor- und Nachteile und begleiten Sie in der Auswahl des für Sie passenden Modells. Abschliessend klären wir die Frage, worauf Sie bei der Einführung achten sollen und welche Stolperfallen es zu vermeiden gilt.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Auswahl des/der für Ihr Unternehmen am geeignetsten New Work Arbeitsmodelle
  • Erfolgreiche Einführung aufgrund konkreter Handlungsempfehlungen (Dos & Don’ts)

Das Modul beinhaltet

  • New Work & Flexibilität: Warum sie zusammen gehören? 
  • Welche New Work Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle gibt es?
  • Welches Modell macht in welcher Situation Sinn?
  • Was sind typische Regelungen?
  • Welche arbeitsrechtliche Implikationen gehen mit welchem Modell einher?
  • Wie gehe ich mit Mitarbeiter:innen um, die von neuen Modellen nicht profitieren können (oder wollen)?
  • Wie können digitale HRM-Tools die Einführung und den Rollout neuer Arbeitsmodelle unterstützen?

Worum geht es?

Im letzten Modul verfolgen wir zwei Aspekte. Zum einen absolvieren wir gemeinsam den New Work Readiness Check, also die Analyse, inwieweit Sie für einen unternehmensweiten Rollout von New Work vorbereitet sind. Zum anderen führen wir Sie durch die New Work Toolbox, einer Sammlung effektiver Tools, um New Work erfolgreich zu implementieren. Folglich sind Sie jetzt mit allem ausgestattet, um die von Ihnen entwickelte New Work Vision zum Leben zu erwecken.

Welche Ergebnisse werden erreicht?

  • Erfolgreichere Einführung von New Work dank New Work Readiness Check
  • Systematische Unterstützung bei auftretenden Problem mithilfe Ihrer New Work Toolbox

Das Modul beinhaltet

  • New Work Readiness Check: Wie vorbereitet sind Sie für den unternehmensweiten Rollout?
  • Welche Tools in Zusammenhang mit New Work gibt es und welche sind für mein Unternehmen sinnvoll?
  • Die Kraft von Objectives & Key Results (OKRs) bei der Transformation zu New Work
  • Agile Methoden als Instrumente kennen und einordnen lernen 
  • Digitale Tools zur Verbesserung von asynchroner Kommunikation

Kostenloses Webinar:
eine Anleitung zum mutigeren Arbeiten

Wir laden Sie ein mit uns die Trends, Herausforderungen und Chancen der „neuen Arbeitswelt“ im 60-minütigen Workshop zu erkunden.

Die Arbeitswelt verändert sich rasch: Was in der Vergangenheit funktioniert hat, wird in Zukunft nicht mehr funktionieren.  

Basierend auf den Bedürfnissen von HR-Verantwortlichen aus den unterschiedlichsten Industrien, den wichtigsten Zukunftstrends und dem neuesten Stand der Forschung zur Entwicklung der Arbeitswelt ist die New Work Academy entstanden.

Aurelia Brockhausen, Leiterin New Work Academy

Aurelia Brockhausen

Info-Broschüre

New Work Implementation Program

  • Start: 2022 ausgebucht – Möchten Sie bei der nächsten Durchführung in 2023 mit dabei sein. Dann registrieren Sie sich hier und wir informieren Sie, sobald die Termine in 2023 feststehen.
  • Umfang & Termine: 6 Module: jedes Modul umfasst 4 Wochen. Je Modul ein ganztägiger Workshop (online, 9:00 – 16:00 Uhr) sowie ein 1-stündiges Share&Learn in der Gruppe
  • Teilnehmergruppe: maximal 12 HR-Verantwortliche/HR-Entscheidungsträger aus unterschiedlichen Unternehmen & Branchen
  • Investment: EUR 3,800 (CHF 3,800) mit Abschluss zum New Work Execution Expert; Einzelmodule auf Anfrage buchbar
  • Zertifikat & Abschluss: New Work Execution Expert

In unserer Info-Broschüre finden Sie alle wichtigen Informationen zum Programm.

Jetzt Broschüre kostenlos herunterladen

Broschüre kostenlos herunterladen

New Work Broschüre

Mehrjährige Erfahrung in Führung, Organisationsentwicklung & Coaching

Das impakt360 New Work Academy Trainer Team

Trainerin &
ICF-zertifizierter Coach

Ex-Google Manager, Ex-Accenture Consultant

Gründer &
Geschäftsführer

Ex-McKinsey Manager, Unternehmer, Investor

Unternehmerin &
Coach/Trainerin

Unternehmerin (Techstars NYC ’18), Forbes 30u30

Langjähriger Manager &
Trainer

Ex-Accenture Consultant, Ex-DHL-Führungskraft, Informatiker

New Work Implementation Program

Häufige Fragen

Im Grundsatz geht es darum, sich gegenseitig kennenzulernen. Unsere Experten sprechen mit Ihnen über die Themen, die für Sie relevant sind oder über die Sie gerne mehr erfahren möchten. Meistens zeigen wir Ihnen auch auf, wie das New Work Implementation Programm für Sie konkret ablaufen würde und welchen Mehrwert es Ihnen bietet.

Viele können es sich nicht vorstellen, wie eine langfristige Zusammenarbeit mit uns aussieht. Deshalb haben wir das kostenlose Beratungsgespräch ins Leben gerufen. Hier können HR-Verantwortliche einmal hautnah erleben, wie es ist, mit impakt360 zusammenzuarbeiten.

  1. Klicken Sie auf den Button und fülle Sie das Formular mit Ihren Daten aus
  2. Wählen Sie den gewünschten Termin direkt im Kalender.
  3. Schreiben Sie Ihre Fragen auf, welche wir gemeinsam im Kennenlerngespräch besprechen werden. (optional)

Für alle, die entweder den direkten Auftrag haben, New Work im Unternehmen zu etablieren oder aber mehr darüber wissen möchten, welche New Work Ansätze es gibt, in welchem Kontext welcher Ansatz sinnvoll ist und wie eine kohärente New Work Strategie in einer Organisation erfolgreich implementiert wird.

Unsere Trainer:innen sind ehemalige McKinsey Berater, Google Managerinnen, Forbes 30under30 Unternehmerinne sowie Agile Coaches. Wir kennen die vielschichtigen Herausforderungen bei einer organisationsweiten New Work Implementierung und stehen Ihnen jederzeit kompetent zur Seite.

Haben Sie Fragen zu unserem Programm? Vereinbaren Sie ein unverbindliches Gespräch mit uns.

Wir freuen uns, Sie im unverbindlichen Erstgespräch kennenzulernen. Unsere Experten sprechen mit Ihnen über die Themen, die für Sie relevant sind oder über die Sie gerne mehr erfahren möchten. Auf Wunsch zeigen wir Ihnen auch auf, wie das New Work Implementation Programm für Sie konkret ablaufen würde und welchen Mehrwert es Ihnen bietet.
Benjamin Glemser Unterschrift
Benjamin Glemser – gründer & geschäftsführer

Bevor Sie gehen, melden Sie sich für unseren monatlichen Newsletter an, um die neusten Insights, Empfehlungen und vieles mehr zum Thema Leadership zu erhalten.